Bau und Sanierung von Abwasserbauwerken

Seit Ende des 19. Jahrhunderts werden in Deutschland Abwasserbauwerke errichtet. Viele dieser Bauwerke sind bereits nach einer Nutzungsdauer von 50 bis 100 Jahren sanierungsbedürftig. Einige Abwasserbauwerke oder Teile von Bauwerken und Rohren, Schächten, Kläranlagen, Auffang- und Belüftungsbecken, Öl- und Fettabscheidern, Faultürmen oder Schlammabsetzbecken sind bereits nach kürzerer Zeit stark angegriffen. Zur Sanierung dieser Schadensbilder sind seit 1982 die im Folgenden einzeln beschriebenen ERGELIT-Trockenmörtel entwickelt worden. Alle diese ERGELIT-Produkte zeichnen sich durch einen hohen Widerstand gegenüber aggressiven Stoffen, die im Abwasserbereich vorkommen, aus. Zudem wurden bei der Entwicklung der ERGELIT-Mörtel die besonderen verfahrenstechnischen Schwierigkeiten in nicht begehbaren Rohrleitungen oder beengten Räumen und die besonderen Betriebsverhältnisse immer mit berücksichtigt.

Unser Mörtelprogramm für die Kanalsanierung:

  • ERGELIT-10S special
    - gegen Wassereinbrüche und zum Beschleunigen anderer ERGELIT-Mörtel

  • ERGELIT-10F rapid
    - der 10 Sek.-Mörtel zum Stoppen von Wassereinbrüchen

  • ERGELIT-10SD
    - die Knete zum Stoppen von Wassereinbrüchen

  • ERGELIT-Kombina S
    - zur Schnellreparatur, zum Einmörteln von Steigeisen, Mauern, Verfugen und Fliesenlegen

  • ERGELIT-KS-Reihe
    - zum Mauern, Verfugen, Fliesenlegen, Beschichten, Ausschleudern; frühfest, hoher Korrosionsschutz

  • ERGELIT-KBi
    - Injektionsmörtel zum Verpressen von Hohlräumen, Fugen und Löchern

  • ERGELIT-DS
    - vorwiegend zum flächigen Abdichten

  • ERGELIT-SBM
    - zum Mauern von Kanälen und Schächten

  • ERGELIT-KSP
    - Kanalkleber, besonders für KeraLine-Platten empfehlenswert

  • ERGELIT-FM flex
    - zum Verfugen und Beschichten

  • ERGELIT-V
    - zum Vergießen von Sohlenschalen

  • ERGELIT-iV
    - beim Relining für sehr lange Fließwege

Nach oben